BSSM

Erlebnisse, Eindrücke und Gedanken aus meiner Zeit an der BSSM (Bethel School of Supernatural Ministry) in Redding, CA von 2018 bis 2020.


Zurück zur Übersicht

Freundschaft

Kürzlich hat mir jemand gesagt, dass eine meiner definierensten Eigenschaften Freundschaft ist. Natürlich steckt hinter der Aussage noch viel mehr, aber wenn mir das jemand vor 8 Jahren gesagt hätte, dann hätte ich nur gelacht. Thomas hat keine Freunde wurde mir zu oft gesagt. Damals hat diese Aussage auch nicht absolut gestimmt, aber ich habe sicher auch nicht daran gearbeitet, ein guter Freund zu sein – im Gegenteil, ich hatte mir viel Mühe gegeben zu beweisen, dass mein Mangel an Freunden eine überlegene Eigenschaft ist.

15. August 2020
Weiterlesen

Corona Update

Liebe Freunde, das ist ein kleines Update zum Coronavirus und was das gerade für mich und BSSM bedeutet. Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen noch ein ausführlicheren Beitrag schreiben.

Ganz zum Anfang: Mein Missions Trip nach Jamaica ist abgesagt - und ja, das ist echt einfach nur schade. Das offizielle Statement von Bethel habe ich am Ende übersetzt. Es ist für mich auch schade, weil ich weiß wie viele von euch in den Trip und in mich investiert haben.

14. März 2020
Weiterlesen

Florida

Florida – sonnig, warm und feucht. Es gibt definitiv schlimmere Orte, um im Februar Urlaub zu machen. Allerdings kann ich das nicht ganz aus Erfahrung heraus sagen, denn mein Ministry Trip nach Florida war zwar nicht von Leid geplagt, aber definitiv auch kein Urlaub. Diese eine Woche in Florida war in vieler Hinsicht ein absoluter Höhepunkt vom zweiten Schuljahr! Da hat sich jede kurze Nacht und ewiges Reisen in Billigfliegern ohne Frage gelohnt.

04. März 2020
Weiterlesen

Olive

Vor etwa zwei Wochen hat Olive Alayne Heiligenthal unerwartet aufgehört zu atmen. Was dieser tragische Moment für Konsequenzen haben würde, hätte sich keiner ausdenken können. So richtig werde ich das auch nicht beschreiben können. Olive ist die zweijährige Tochter von Kalley Heiligenthal, die für ihre Musik bekannt ist – und sie ist als Pastorin verantwortlich für den Lobpreis im zweiten Schuljahr.

In den nächsten Tagen haben sich hunderte und tausende jeden Tag getroffen, um für Olive zu beten. Dafür, dass sie wieder beginnt zu atmen.

Eine ganz gute Einleitung dazu ist mein Journal Eintrag vom 18.12.2019:

Seit fünf Tagen ist mein Leben in einem anderem Modus. Was ich hier erlebe ist einmalig, historisch, kaum zu vergessen und ohne Zweifel definierend für mein Leben. Was hier in diesen Tagen passiert ist schwer zu beschreiben.

Als am Samstagnachmittag die Gerüchte zu Olive's plötzlichen Tod zu mir kamen, hatte ich kaum eine Reaktion. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Ja, das ist kein beliebiges Kind, und auch wenn ich Kalley und Andrew nicht persönlich kenne, fühle ich mich doch mit ihr verbunden, immerhin ist sie die Lobpreispastorin in unserem Schuljahr.

Aber ganz ehrlich: An dem Abend wollte eine Freundin ihren Geburtstag feiern, und als ich von dem Gebetstreffen gehört hab, war mein erster und abschließender Gedanke, dass ich schon was im Kalender stehen hab. Als die Freundin dann ihre Feier abgesagt hat und uns stattdessen das Gebetstreffen für Olive nahegelegt hat, bin ich vor allem ihrer Einladung gefolgt – in dem Wissen, dass sie eine Leidenschaft für Auferweckungsgebet hat. Und auf der Fahrt zum Treffen hab ich mir schon überlegt, wohin wir wohl in etwa zwei Stunden zu essen fahren würden, oder ob wir es noch zu mir nach Hause schaffen, bevor der Whirlpool schließt. Kurzum: Mein Glaube und meine Motivation waren absolut nicht nennenswert.

30. Dezember 2019
Weiterlesen

Facebook HQ

Ich war bei Facebook! Also nicht auf der Webseite, sondern im Hauptquartier von Facebook in San Francisco. Ja, das ist cool. Noch besser: Ich war dort für ein Wochenende auf einem Einsatz.

Teil des Zweiten Jahres der BSSM ist, dass wir auf verschiedene Ministry Trips (Diensteinsätzen) mit dürfen. Die Trips gibt es in aller Welt, von Bill Johnson der ein kleines Team von Schülern als Gebetsteam für die Konferenzen, auf denen er spricht, mitnimmt, über einzelne Tage mit kurzen Einsätzen ganz in der Nähe, bis hin zu sehr spezifischen Trips. Einer davon ist der Trip zu Facebook, bei dem ich mit Bethel Tech und Richard Gordon, meinem Pastor aus dem ersten Jahr, an dieses ungewöhnliche Ziel für einen Einsatz fahren konnte.

Fast jeder, dem ich davon erzähle, sagt zwei Sachen: Cool! (Insbesondere hier in der BSSM, weil Richard sehr bekannt ist und es ein echtes Privileg ist, mit ihm zu reisen). Und als zweites: Was macht ihr denn eigentlich dort? Gute Frage.

24. Oktober 2019
Weiterlesen

3. Oktober

Deutschland. Gott hat mir in der letzten Zeit viel über dich gesagt. Heute feiern wir deine Wiedervereinigung. Ein Land mit zerrissener Identität.

03. Oktober 2019
Weiterlesen

Willkommen Zurück

Da bin ich wieder, in Redding. Nach einer relativ langen (35 Stunden) Reise und einem abenteuerlichen Start bin ich nun auch so richtig angekommen. Und es fühlt sich anders als letztes Jahr an. Die anfängliche Begeisterung ist nicht mehr die gleiche und auch Erwartungen haben sich verändert. Es ist ein bisschen so, als wenn man an den jährlichen Urlaubsort zurückkommt. Nur dass ich eben hier lebe, schon viele Freunde habe und nebenbei auch eine Ausbildung zum Erweckungsträger genieße, oder wie ich auch immer diese Schule beschreiben soll.

17. September 2019
Weiterlesen

Graduation

Vorbei. Mit etwas Verspätung kommt jetzt mein letzter Eintrag zum BSSM First Year. Denn das ist jetzt seit zwei Wochen ganz offiziell vorbei.

20. Mai 2019
Weiterlesen

Mexiko

Seit einer Woche bin ich jetzt wieder aus Guadalajara zurück. Es ist Zeit, einen Bericht dazu zu schreiben. Auf diesem Trip ist sehr viel passiert und ich kann nur staunen.

17. April 2019
Weiterlesen

Das Ende ist nahe

Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. 1. Petrus 4:7

Mein Schuljahr neigt sich dem Ende zu. An sich ist das sicherlich keine Überraschung, jedoch wird das nun von Woche zu Woche immer deutlicher. Kostbare Freundschaften nähern sich einer unausweichlichen Trennung über tausende Kilometer hinweg. Die Frage, die wir alle recht gut vergessen konnten, kommt jetzt kollektiv zurück: Was mach ich als nächstes?

10. März 2019
Weiterlesen
Email Newsletter

Öfters hier? Dann melde dich für meinen Newsletter an, um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben!

Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.